ZURÜCK ZUR STARTSEITE
Aktuelle Informationen für unsere Patienten...

 

 

Wir empfehlen die jährliche Grippeschutzimpfung wieder seit dem 1. Oktober 2018 hier in unserer Praxis
Wir empfehlen die jährliche Grippeschutzimpfung wieder seit dem 1. Oktober 2018 hier in unserer Praxis
 Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)  Auf Ihren Wunsch hin bieten wir Ihnen in unserer Praxis auch Leistungen an, die von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt werden
Wir empfehlen: Individuelle Gesundheitsleistungen

 

 

PRAXIS DR. MED. ANDREAS FÄRBER - FACHARZT FÜR INNERE MEDIZIN - FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN - VOLKARDEYER WEG 44 - 40472 DÜSSELDORF
WEGBESCHREIBUNG ZU UNSERER PRAXIS

 

 

 Ihre Meinung ist uns wichtig!     Bitte geben Sie hier Lob und Tadel, Kritik und Verbesserungsvorschläge (gerne auch "anonym") ein um uns ein Feedback zu geben.

 

 

Ausgewähhlte Spendenaufrufe - Jeder Euro hilft - Ihre Hilfe zählt!
Unsere persönlichen Spendenempfehlungen - Hilfe die ankommt !

 

 

Unsere Empfehlung - individuelle Gesundheitsleistungen - IGEL

 

 

Hier finden sie wichtige

 

Informationen rund um das Thema

 

Gesundheit.

 

Immer tagesaktuell.

 

 

 

 

Wir wünschen allen unseren Patienten gesegnete Feiertage !

 

 

Aktuell: Bundesbehörden raten dringend zur Grippe-Impfung  Mit Beginn des Herbstes haben die deutschen Gesundheitsbehörden der Bevölkerung nachdrücklich empfohlen, sich gegen Grippe impfen zu lassen.

 

 

Die Bundesbehörden raten dringend zur Grippe-Impfung.

 

Mit Beginn des Herbstes 2018

haben die deutschen Gesundheitsbehörden

der Bevölkerung nachdrücklich empfohlen,

sich gegen Grippe impfen zu lassen...

 

 

 

 

 

Ultraschall-Screening der Bauchschlagader

 

 

Ultraschall-Screening auf Aneurysmen der Bauchaorta

  

  

Warum wird Männern eine Untersuchung der Bauchschlagader angeboten?

 

 

Gesetzlich versicherten Männern ab einem Alter von 65

Jahren bieten wir ab sofort ein Ultraschall-Screening

auf Aneurysmen der Bauchaorta an.

 

Die Teilnahme an dieser Früherkennungs-Untersuchung ist einmal möglich.

 

Sie ist freiwillig und kostenlos.

 

 

Die Bauchschlagader ist das größte Blutgefäß in der Bauchhöhle. Sie wird auch Bauchaorta genannt. Manchmal dehnt sie sich an einer Stelle deutlich und bildet eine Ausbuchtung. Wenn die Ausbuchtung 3 cm oder größer ist, spricht man von einem Aneurysma. Die meisten Aneurysmen verursachen keinerlei Beschwerden und bleiben deshalb unbemerkt.

 

Wenn sich die Bauchschlagader sehr stark dehnt, kann sie ohne Vorwarnung reißen. Dann fließt viel Blut in den Bauchraum.

Das ist dann ein Notfall und lebensbedrohlich.

 

Männer über 65 Jahren entwickeln häufiger ein Aneurysma als andere Menschen. Außerdem macht insbesondere Rauchen ein Aneurysma wahrscheinlicher. Weitere Risikofaktoren sind Bluthochdruck und erhöhte Blutfette.

 

Alle Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen.

  

 

 

FRÜHERKENNUNG VON DARMKREBS - NEUER TEST AUF BLUT IM STUHL
FRÜHERKENNUNG VON DARMKREBS - NEUER TEST AUF BLUT IM STUHL

 

Darmkrebs Vorsorge

 

Ab sofort erfolgt bei uns der Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl mit einem sogenannten

immunologischen Stuhlbluttest (iFOBT-Test).

 

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen. Früh erkannt, ist Darmkrebs jedoch gut heilbar. Deshalb gibt es ab dem Alter von 50 Jahren ein Früherkennungsprogramm.

 

Die Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Neben Beratungsgesprächen mit dem

Arzt gehören dazu ein Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl.

 

 

 

 

 

 Zecken - Borreliose - FSME  -  Reisemediziner raten jetzt zum FSME-Schutz  -  Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

 

Zecken - Borreliose - FSME 

Reisemediziner raten jetzt zum FSME-Schutz

 

Menschen, die in Risikogebieten für Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) leben oder die im Sommer in ein Risikogebiet reisen wollen, sollten sich jetzt gegen das Virus impfen lassen.

 

 

 

 

Individuelle Gesundheitsleistungen  - IGEL

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

 

Auf Ihren Wunsch hin bieten wir Ihnen in unserer Praxis auch Leistungen an, die von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden, sogenannte Selbstzahlerleistungen. 

Wenn Sie eine dieser Leistungen in Anspruch nehmen möchten, werden wir Sie gerne dazu beraten.

 

  

 

 

 Leitfaden für die persönliche Vorsorge - Vollmacht für Gesundheitsangelegenheiten - Patientenverfügung - Betreuungsverfügung - Vollmacht
Patientenverfügung

 

Patientenverfügung

 

Leitfaden für die persönliche Vorsorge 

Vollmacht für Gesundheitsangelegenheiten

Betreuungsverfügung - Vollmacht

 

Was unterscheidet eine Vollmacht in Gesundheitsangelegenheiten von einer Generalvollmacht? Was ist eine Betreuungsverfügung? Wie verfasse ich eine Patientenverfügung? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt der neue „Leitfaden für die persönliche Vorsorge“ der Ärztekammer Nordrhein.  

In ihrer neuen Broschüre stellt die Kammer verschiedene Möglichkeiten der rechtlichen Vorsorge für den Fall vor, dass ein Bürger als Patient zum Beispiel aufgrund von chronischen oder altersbedingten Krankheiten oder von Unfällen nicht mehr in der Lage ist, selbstständig zu handeln oder Entscheidungen zu treffen. Der Ratgeber enthält Mustervordrucke zur Vollmacht für Gesundheitsangelegenheiten, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und zur sogenannten Generalvollmacht.

 

 

 

 

 

 

Der Organspendeausweis zum Herunterladen
Organspendeausweis

 

➥ Ihr Organspendeausweis zum Herunterladen

 

 

 

 

 

Aktueller Impfkalender Nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO)
Aktueller Impfkalender nach den Empfehlungen der STIKO

 

Achtung!

 

Die Ständige Impfkommission am

Robert Koch-Institut (STIKO) hat ihre Impfempfehlungen am aktualisiert.

 

Lassen Sie regelmäßig

Ihren aktuellen Impfstatus

in unserer Praxis überprüfen.

 

Lassen Sie sich auch vor jedem

Urlaub von uns reisemedizinisch

beraten.

 

 

 

Gesundheit Vorsorge
Voersorgeuntersuchungen

 

 

Ihr persönliches

Präventions Programm

 

Gesundheitsvorsorge

und Hautkrebs-Screening

 

 

FRÜHERKENNUNGSUNTERSUCHUNGEN  UND  IMPFUNGEN zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

 

 

FRÜHERKENNUNGS-UNTERSUCHUNGEN

UND

I M P F U N G E N

 

zulasten Ihrer 

gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)