Aktuelle Informationen für unsere Patienten...

 

 

Wir empfehlen die jährliche Grippeschutzimpfung wieder ab dem 1. Oktober 2018 hier in unserer Praxis
Wir empfehlen die jährliche Grippeschutzimpfung wieder ab dem 1. Oktober 2018 hier in unserer Praxis
 Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)  Auf Ihren Wunsch hin bieten wir Ihnen in unserer Praxis auch Leistungen an, die von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt werden
Wir empfehlen: Individuelle Gesundheitsleistungen

 

 

PRAXIS DR. MED. ANDREAS FÄRBER - FACHARZT FÜR INNERE MEDIZIN - FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN - VOLKARDEYER WEG 44 - 40472 DÜSSELDORF
WEGBESCHREIBUNG ZU UNSERER PRAXIS

 

 

 Ihre Meinung ist uns wichtig!     Bitte geben Sie hier Lob und Tadel, Kritik und Verbesserungsvorschläge (gerne auch "anonym") ein um uns ein Feedback zu geben.

 

 

Ausgewähhlte Spendenaufrufe - Jeder Euro hilft - Ihre Hilfe zählt!
Unsere persönlichen Spendenempfehlungen - Hilfe die ankommt !

 

 

Patienteninformation - Service und Beratung - Aktuelles

Der Vorsorge-Checker

    Ihr Persönliches Präventionsprogramm

 

 

Der Vorsorge-Checker - Prävention - Machen Sie mit (1)
Der Vorsorge-Checker - Prävention - Machen Sie mit (1)

 

 

Der Vorsorge-Checker - Prävention - Machen Sie mit (2) Vorsorge-Checker und Impfkalender
Der Vorsorge-Checker - Prävention - Machen Sie mit (2) Vorsorge-Checker und Impfkalender

 

 

Der Vorsorge - Checker
Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen als Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen
Vorsorgechecker DF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 572.2 KB

 

 

 

 

 

FRÜHERKENNUNG VON DARMKREBS - NEUER TEST AUF BLUT IM STUHL
FRÜHERKENNUNG VON DARMKREBS - NEUER TEST AUF BLUT IM STUHL

 

Darmkrebs Vorsorge

 

Ab sofort erfolgt bei uns der Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl mit einem sogenannten

immunologischen Stuhlbluttest (iFOBT-Test).

 

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen. Früh erkannt, ist Darmkrebs jedoch gut heilbar. Deshalb gibt es ab dem Alter von 50 Jahren ein Früherkennungsprogramm.

 

Die Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Neben Beratungsgesprächen mit dem

Arzt gehören dazu ein Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl.